Eltern von Schülern stellen Schulsystem während Corona-Pandemie schlechtes Zeugnis aus – mehr digitale Fortbildung gefordert
Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.


  Hubertus Pellengahr

Hubertus Pellengahr, Geschäftsführer der INSM
INSM_Linie_140x360x140px.png
Facebook Link   Twitter Link   Instagram Link   YouTube Link   RSS Link   Blog Link   Mail Link

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie beurteilen Eltern von Schülerinnen und Schülern den Schulbetrieb während der Corona-Pandemie?  

Wir wollten es genau wissen und hatten eine repräsentative Studie in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse haben unser Bauchgefühl bestätigt – dennoch sind wir erschrocken: Rund 60 Prozent der Eltern in Deutschland sind „ganz allgemein mit der Qualität des Unterrichts für ihre Kinder während der Corona-Pandemieunzufrieden.  

Ein Grund für die Unzufriedenheit liegt nach Einschätzung der repräsentativ Befragten in mangelnder Qualifikation der Lehrerinnen und Lehrer. Über die Hälfte der Eltern ist nämlich auch mit der „technischen Qualifikation der Lehrer ihrer Kinder während der Corona-Pandemie“ unzufrieden. Gefordert wird deshalb von der überwältigenden Mehrheit „eine Pflicht zur digitalen Weiterbildung von Lehrkräften“. 

Wenn es etwas Gutes an Corona und Schulschließungen gibt: Es wurden die Schwachstellen in unserem Schulsystem aufgedeckt. Wir sind mehr denn je davon überzeugt, dass es dringend Folgendes braucht:
  • digitale Lern- und Lehrkonzepte, die in
  • digitale Technologien zu integrieren sind, wofür 
  • in den rund 40.000 Schulen in Deutschland 20.000 IT-Kräfte zusätzlich einzustellen sind und darüber hinaus
  • digitales Lernen in der Lehrkräftebildung, den Lehrplanvorgaben und der Weiterbildung verbindlich und systematisch verankert werden muss. 
Es ist höchste Zeit für zügige Reformen! Sieht das die Politik auch so? Und was sagt die Wissenschaft? Im INSM-Talk diskutieren Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) und Prof. Dr. Axel Plünnecke (IW) heute, Dienstag, ab 11 Uhr in Berlin und auf Youtube (hier klicken, Video lässt sich auch im Nachgang anschauen).

Der Bildungsexperte Axel Plünnecke wird bei der Veranstaltung auch die Sonderauswertung des im August erscheinenden jährlichen INSM-Bildungsmonitors mit dem Titel „Bildung in Zeiten der Corona-Krise“ (Download als PDF) vorstellen.
So gelingt der Neustart
PS: Wenn Sie den INSM-Newsletter weiterempfehlen möchten: Zur Anmeldung geht’s hier.
Sie wollen uns Ihre Meinung sagen? Gerne! 
Tel.: 030 27877-171 E-Mail schreiben
180625_INSM_NLH_Balken_schmal.png

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie den Newsletter der INSM auf INSM.de abonniert haben. 
Wenn Sie keine weiteren E-Mails dieser Mailingliste erhalten wollen, klicken Sie hier:

Von der Mailingliste entfernen